MUSIKVEREIN BÜHLERTANN e.V.

HERZLICH WILLKOMMEN !

HERZLICH WILLKOMMEN !

Auf unseren Seiten haben wir alles Wissenswerte über den Musikverein Bühlertann für Sie zusammengetragen.

Der Musikverein Bühlertann e.V. ist eine Blaskapelle mit ca. 60 aktiven Musikerinnen und Musikern. Zur Zeit befinden sich 35 Kinder und Jugendliche in Ausbildung. Die Ziele des Vereins werden von 350 fördernden Mitgliedern unterstützt.

Leidenschaft

Aktive Musiker

Mitglieder

Musiktitel

AKTUELLES

"Probe TO GO"

Am Faschingssonntag hätten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Bühlertann normalerweise beim Bühlertanner Faschingsumzug ihr Bestes gegeben. Auch wenn der Fasching dieses Jahr abgesagt wurde, ist Kopf in den Sand stecken keine Option für den Musikverein! An diesem Sonntag erreichte die aktiven Mitglieder des Musikvereins deshalb eine Überraschung in der Tüte. Die „Musikprobe TO GO“ war gefüllt mit Leckereien zur Motivation und Noten für den richtigen Ton, wie es in dem Gruß an die Musikerinnen und Musiker heißt. Die Überraschung ist gelungen! Nach einer Stärkung kann nun Zuhause schon mal mit neuen Noten geprobt werden. Da steigt die Freude auf die nächste gemeinsame Probe und den nächsten Auftritt umso mehr!

Der Musikverein Bühlertann im Corona Jahr

Nach einem fulminanten Premierenkonzert des neuen Dirigenten Friedrich Mück startet der Musikverein Bühlertann gut gelaunt in sein Jubiläumsjahr 2020.

Gleich zu Beginn des Jahres stand im Januar die Wahl des neuen Vorstands Verwaltung auf dem Plan. Oliver Häckh hatte bereits angekündigt nach fast zwanzig Jahren sein Amt abzugeben. Karin Köder wurde einstimmig von der Versammlung für diesen Posten gewählt. Der Musikverein Bühlertann wird zukünftig von den drei gleichberechtigten Vorsitzenden Andreas Manz (Veranstaltung), Karin Köder (Verwaltung) und Hannes Bolsinger (Finanzen) geführt. Der freigewordene Posten im Ausschuss als Vertreter der aktiven Musiker wurde mit Marvin Wagner neu besetzt.

Noch konnte keiner ahnen, dass die diesjährige Faschingskampagne die letzte größere, vor allem aber sorgenfreie Veranstaltung sein sollte. Das ganze Dorf stand wie immer Kopf und bereitete den Wintergeistern einen farbenfrohen Abschied. Ganz im Lichte der Discokugel präsentierte der Musikverein sein diesjähriges Motto mit fetzigen Arrangements aus der Feder des neuen Dirigenten.

Nach und nach machte sich vermehrt die Kunde von einem bösartigen Virus breit, das im chinesischen Wuhan von einer Fledermaus auf dem Menschen übertragen wurde. Lockdown, das ganze Land steht still und es wird ruhig. Auch der Musikverein musste sich dem Coronavirus und seinen Auswirkungen beugen. Keine Musikprobe am Freitag, keine Auftritte oder Ständchen, kein Instrumentalunterricht, nichts – kein Ton. Von nun ab bestimmten Corona, Lockdown, Home-Office, Home-Schooling, Home-Probing unseren Sprachgebrauch. Auch FaceTime oder Zoom kannte man bis dato nur vom Büro. Aber es war jetzt die einzige Möglichkeit sich abzustimmen, die nächsten kleineren Schritte, das Jahr zu planen. Es sollte ja ein besonderes Jahr für den Verein werden, das 175. Jubiläumsjahr sollte mit einem neu aufgelegten Rockkonzert im Weinbergstation gefeiert werden, ein bunter Festabend war geplant, die Verleihung der Conradin-Kreuzter-Plakette durch das Land Baden-Württemberg sollte stattfinden, der Start einer Bläserklasse in Kooperation mit der Bühlertanner Schule war verabredet. Nichts von alle dem konnte umgesetzt werden.

Alle Hoffnung lag jetzt auf dem nahenden 1. Mai und der damit verbunden frühmorgendlichen Musikwanderung durchs Bühlertal. Pünktlich um 6 Uhr entlockte Altpräsident Oliver Häckh, mit einem Schnäpsle bewaffnet, seiner Klarinette ein zartes „der Mai ist gekommen“. Der Videoclip machte in der Whats-App Gruppe des Musikvereins die Runde und animierte die Musikkameraden gleiches zu tun. Nach und nach tauchten immer mehr Videos auf und es wurde eine kleine musikalische Challenge daraus. Im weiteren Verlauf des Jahres keimte wieder etwas mehr Hoffnung auf. Neben r-Wert, 7-Tage Inzidenz und Impfstoff trieb uns deshalb der Gedanke um, wieder Musik machen zu wollen. In einer der vielen Facetime-Sitzungen des Ausschusses wurde schnell klar, dass wir eine öffentliche Probereihe im Weinbergstation ins Auge fassen wollten. Nach einem ersten positiven Gespräch mit unserem Bürgermeister Florian Fallenbüchel wurde ein Hygienekonzept entwickelt, das uns erlaubte die Proben unter freien Himmel umzusetzen.  Alle Musiker waren begeistert und erschienen zahlreich mit großer Begeisterung zu den Proben. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Freunden vom SC Bühlertann, die uns sehr geholfen haben dies so umzusetzen. Mit großer Zuversicht verabschiedete sich der Musikverein danach in die Sommerpause.

Die Planung für das zweite Halbjahr war bereits abgeschlossen und die Idee, ein Livestream-Konzert, also die Übertragung des Jahreskonzert in die Bühlertanner Wohnzimmer, war geboren. Die Gespräche mit der Freizeitgruppe und dem Tischtennisverein zur Belegung der Turnhalle zeigten wie verständnisvoll und toll das Miteinander in Bühlertann doch ist. Einige Musiker konnten den offiziellen Probenbeginn nach der Sommerpause nicht abwarten und trafen sich bereits im Sommer zu kleineren Gartenkonzerten im Freien. So erklangen in Bühlertann unter Einhaltung der Coronaregeln bis spät in den Herbst hinein fröhliche Polkas und Märsche. Die Freude und die Unbeschwertheit war allen Musikern merklich anzusehen.

Langsam wurde es Herbst und das Beisammensein verlagerte sich wieder mehr nach innen. So war es auch nicht verwunderlich, dass sich das Coronavirus wieder mehr Platz verschaffte, die Inzidenz nahm zu und die Nachrichten wurde wieder ernster.  Der Musikverein fieberte der ersten Probe unter Coronabedingungen in der großen Bühlertalhalle entgegen. Das Hygienekonzept sah vor, dass jeder Musiker beim Betreten der Halle eine Maske tragen musste. Der Abstand zum nächsten Musikkameraden betrug 1,5m und es wurden Spucknäpfe ausgeteilt, die nach der Probe eingesammelt und entsorgt werden mussten. Unser Dirigent Friedrich Mück musste sich während der Probe hinter einer Plexiglasscheibe schützen. Nein, nicht vor vermeintlich falschen Tönen, es war immer noch der Virus der diese Maßnahmen forderte. Alles etwas befremdlich und ungewohnt, dennoch hat es wahnsinnig viel Spaß gemacht und ließ die Sorgen für einen kurzen Augenblick vergessen.

Wer hätte einmal gedacht, dass eine Pandemie zu einem weltweiten Stillstand führen könnte. Was bleibt ist die Hoffnung und die Zuversicht, dass der Musikverein im neuen Jahr wieder etwas mehr Musik erklingen lassen kann als im Corona Jahr.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit ihnen.

Bleiben sie gesund und zuversichtlich.

Ihr Musikverein Bühlertann

Bläserklasse an der Schule geplant

Das Schulzentrum Bühlertann plant in Kooperation mit den Musikvereinen Bühlerzell, Fronrot und Bühlertann eine Bläserklasse. Das Haller Tagblatt berichtete am 26.01.2021 ausführlich über die geplante Aktion.

Gerne können Sie uns bei Fragen über unser Kontaktformular oder per Mail vorstand@musikverein-buehlertann.de kontaktieren.

UPDATE Jahreshauptversammlung

Aufgrund des kürzlich verlängerten Corona-Lockdowns erlaubt uns eine persönliche Zusammenkunft auf absehbare Zeit nicht. Daher müssen wir die Jahreshauptversammlung leider verschieben. Wir haben bereits einen neuen Termin gefunden. Aus heutiger Sicht ist der Samstag, 08. Mai 2021 geplant.

Wir freuen uns Sie bei der Jahreshauptversammlung begrüßen zu dürfen.

VERANSTALTUNGEN

VORSTAND

Die Vereinsleitung stellt sich vor

DIRIGENT

Lernen Sie unseren Dirigenten kennen

FOTOGALERIE

Impressionen unserer Auftritte und Events

HÖRPROBEN

Entdecken Sie uns auf YouTube